Tag Archiv für Irland

Der Europäische Schuldenhighway

Eine großartige Visualisierung der der Summen die Banken den PIIGS Staaten ( Portugal, Irland, Italien, Griechenland und Spanien) geliehen haben

Die Summe die Europäische Banken den PIIGS Staten geliehen haben in LKW Ladungen voll Geld

Die Summe die Europäische Banken den PIIGS Staten geliehen haben in LKW Ladungen voll Geld

Die komplette Darstellung ist auf www.demonocracy.info zu finden

 

Interbankenmarkt am austrocknen, CDS auf Höchstständen

Immer dann, wenn die Banken sich untereinander weniger vertrauen ziehen sie es vor Ihre Reserven bei den Zentralbanken zu parken anstatt sich untereinander Geld zu leihen. Auch 2008 kam zu einem Zusammenbruch des Interbankenmarkts.


Der aktuelle Zusammenbruch kündigt sich bereits seit längerem an und scheint nun mehr und mehr zur Realität zu werden. Wenn der Interbankenmarkt zusammenbricht, leihen sich die Banken untereinander kein Geld mehr, eben weil sie nicht wissen, wie es um diejenige Bank, der sie Geld verleihen, bestellt ist und ob sie ihren Kredit wiederbekommen. Nun ist aber gerade jener Interbankenmarkt für die Funktionsfähigkeit unseres Weltfinanzsystems essentiell,

Factor Absorbing Funds FED

Factor Absorbing Funds FED

Die obige Grafik zeigt, dass amtliche Stellen und Zentralbanken auf massive Art und Weise ihre Reserven bei der Zentralbank der USA, der Federal Reserve, parken und sicher verwahren wollen.
Weiterlesen

Verzerrte Realität.

Diese Woche Konnte man unzählige Artikel zur Goldpreiskorrektur in den Massenmedien lesen. „Jetzt platzt die Goldblase usw, war in großen Lettern zu sehen. Bevor wir die Hintergründe dazu näher betrachten vergleichen wir doch mal die Entwicklung des DAX und Gold seit dem 4. Juli 2011. Hier sehen wir ein sehr eindeutiges Bild: DAX – 25,6 %, Gold +21,7%


Der Ausblick in unsere Finanzwelt hat sich ganz und gar nicht zum besseren Verändert. Hinter den Kulissen brennt es immer noch an allen Ecken und Enden und kurze Zwischenkorrektur beim Goldpreis kann nur als „Gesund“ eingestuft werden nach den letzten starken Anstiegen. Außerdem wurden die Spielregeln verändert.
An der COMEX erhöhte die CME erneut die Sicherheitsleistungen für die Goldkontrakte. Die zweite Erhöhung binnen kürzester Zeit! Bereits am 11.08.2011 wurde die Sicherheitsleistung (Margin) um 22% pro Goldkontrakt auf 7.425 USD angehoben. Da dies vom Markt sehr schnell verdaut wurde, kam es diese Woche mal eben zu einer Erhöhung um 27% auf 9.450 USD und Gold wurde kurzfristig auf 1.700$ je Unze gedrückt. Viele kurzfristig eingestiegene Spekulanten mussten dies teuer bezahlen und auch einige spekulative Investoren in Hebelprodukten wurden gnadenlos ausgestoppt. Weiterlesen