Ernüchternde Wirtschaftsdaten

Am Freitag hatten die Arbeitsmarktdaten für den August die Börsen weltweit weiter nach unten gezogen. Im August wurden in den USA keine Stellen neu geschaffen, teilte das US-Arbeitsministerium mit. Die Arbeitslosenquote blieb bei 9,1 Prozent.


Die deutsche Wachstumslokomotive verlor an Fahrt, in Italien droht das Sparpaket wieder aufgeschnürt zu werden; Spanien stieß beim Verkauf von Anleihen auf eine schwache Nachfrage. Schließlich bleibt ein Fragezeichen hinter Griechenland, das Zeitungsberichten zufolge seine Defizitziele nicht erreicht.

Auch die Konjunkturdaten der USA entäuschten erneut. Das ursprünglich erwartete Wachstum für 2011 wurde um 0,90% nach unten korrigiert (von 2,6% auf 1,7%) und in 2012 von 3,60% auf 2,60%. Diese Zahlen sind immer noch optimistisch, denn es ist nicht zu erkennen, wie das BIP in den USA im nächsten Jahr um 2,60% steigen soll?!

Die Anleihenkäufe, also die Finanzierung von Staatsschulden mit frisch gedrucktem Geld, durch die EZB nehmen wieder deutlich zu. In der letzten Woche wurden so 13,3 Mrd. Euro in die Bücher der Notenbank genommen! Die Woche davor war es mit 6,65 nur etwa die Hälfte dieser Summe. Insgesamt befinden sich nun 129 Mrd. Euro an Müll-Anleihen bei der EZB. Das kann sich nur eine Notenbank leisten, jemand der so gut wie keinem echte Rechenschaft schuldig ist und der zudem auch noch Geld kostenlos in beliebiger Menge drucken kann.

Auch die Aussagen von IWF und der WELTBANK am Wochenende waren wenig beruhigend für die Märkte. Die Sprecher kündigten neue Probleme für den Herbst an und warnten vor einer deutlichen Abkühlung der Konjunktur bis hin zu einer Rückkehr in eine Rezession.

Dies deutet aber darauf hin, dass finanzpolitisch bereits Vorkehrungen getroffen werden, um diese Abschwächung bereits im Vorfeld abzuwenden! Meist wurden Hilfsmaßnahmen erst nach dem Eintritt von Problemen gestartet, doch weltweit sind alle Notenbanken und Währungshüter für den Ernstfall gerüstet und bereit, den Markt mit Liquidität zu versorgen, wenn es für nötig erachtet wird!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>